© Hallischer Hanseverein e.V. (aktualisiert: 08.12.2019)
Verein zur Förderung der Hansekultur in Halle an der Saale

Begegnungen mit dem Mittelalter

Das Projekt umfasst Spiele aus dem Mittelalter, die aus Naturmaterialien hergestellt werden (Baum- stämme, Zweige, Kirschkerne, Erbsen, alte Kar- toffelsäcke) und schon vor 500 Jahren gespielt worden sind. Des Weiteren werden diese Spiele mittels kleinen Theaterstücken, bei denen die Kinder aktiv mitspielen, vorgeführt. Hauptfigur ist Erasmus, der als Hansekaufmann durch die Lande reist und seine „spielerischen Abenteuer“ erlebt. Hierbei werden den Kindern auch Bräuche und mittelalterliche Geschichten der Stadt Halle, sowie die reichhaltige Sagenwelt der Stadt vermittelt. Weitere Informationen hier… Kinder lernen mittelalterliche Spiele kennen, wie hier das Transportieren der Salzsäcke mittels (kleinem) Pferd.

Publikationen und Filmprojekte

Die Geschichten unserer Publikationen erzählen von der mittelalterlichen der Geschichte der Stadt aus der Zeit der Alten Hanse und bieten darüber hinaus noch viel Informationen über die Hansezeit. So brachte der Hanseverein 2018 ein Hansebuch heraus und weitere Publikationen, wie die sechsteilige Geschichte vom Hansekaufmann“ und einer Reihe über Historische Plätze“ in der Stadt Halle. Darüber hinaus haben wir eine ganze Reihe von Film- projekten in Angriff genommen. Herausgekommen sind Dokumentarfilme, Spielfilme, Stummfilme und Kurzepisoden aus der Hansezeit, aber auch von Luther und Händel. Zum Filmarchiv… Zu den Publikationen…

Kochen in alter Zeit

Auch im Mittelalter gab es tolle Rezepte. Für unseren Gaumen ist manches gewöhnungsbedürftig, weil früher ohne die heute üblichen Geschmacksver- stärker und anderen chemischen Zusätzen gekocht wurde. Zum Einsatz kamen Kräuter, die mehr oder weniger stark ihren Geschmack entfal- teten. Einige dieser Rezepte aus dem alten Halle (als es dann auch schon die Kartoffel gab ab dem 18. Jahrhundert) setzten wir filmisch um. (Vorlage Karin Schubert „Wie man im alten Halle kochte“). Weitere Infos hier… Das Video ist hier erhältlich…

Hansetheater

2 012 wurde die Gruppe von vier tapferen Rittern gegründet und nannte sich „Hansetheater“. Da ahnte noch niemand, dass fünf Jahre später die Gruppe über 20 Filme gedreht, mehr als 10 Fotogeschichten gestaltet und über 35 Auftritte absolviert haben würde, wodurch sie eine feste Größe auf den Salz- und Hansefesten geworden ist. Weitere Informationen über die Theatergruppe hier… Die Hansemagd bei einem Theaterspiel zum 10. Hansefest „Der Esel, der auf Rosen geht…“

Von Dom zu Dom

Das geschichtstouristische Ereignis „Thietmars Fluss- reise“ ist ein mehrjähriger Veranstaltungszyklus. Er begann 2015, dem Jahr der 1000-jährigen Wiederkehr der Grundsteinlegung des Merseburger Doms, und soll seinen Abschluss 2021 finden, genau 1000 Jahre nach der Weihe des Merseburgers Doms durch Heinrich II. Weitere Informationen hier…
Hanswappen des Vereins

Halle - eine Hansestadt

1281-1479 / seit 2001

Ketlins Stempel
Hallewappen
Das Hansebuch ist vergriffen. Leseprobe hier…
MSW Logo
Buchcover Hansebuch Thietmars Flussreise
Plakat zu „Thietmars Flussreise“ 2020 Internetseite des Projektes hier…
Theaterstück

Kochen in alter Zeit

Auch im Mittelalter gab es tolle Rezepte. Für unseren Gaumen ist manches gewöhnungsbedürftig, weil früher ohne die heute üblichen Geschmacksverstärker und ande- ren chemischen Zusätzen gekocht wurde. Zum Einsatz kamen Kräuter, die mehr oder weniger stark ihren Geschmack entfalteten. Einige dieser Rezepte und auch Rezepte aus dem alten Halle (als es dann auch schon die Kartoffel gab ab dem 18. Jahrhundert) setzen wir filmisch um. (Vorlage unter anderem von Karin Schubert „Wie man im alten Halle kochte“)
Kochen in alter Zeit Cover "Kochen in alter Zeit"
Das Video mit insgesamt 6 Rezepten, die in unterhaltsamer Art und Weise präsentiert werden, kann im MSW- Welten-Shop auf Ebay erworben werden. MSW-Welten-Shop
Das gab es auch schon im Mittelalter
Ramona und Felicitas lassen es sich schmecken

Projekte des Vereins

Hanserefugium

Die Suche nach einer Bleibe

Am Anfang war der Verein. Auf der Suche nach einem geeigneten Domizil für den Verein gab es einige Umzüge und auch einige Rückschläge, da die angebotenen Unterkünfte die finanziellen Möglichkeiten des Vereins überstiegen. Da kam dem Verein der Zufall und das technische Salinemuseum zur Hilfe, das einen großen Raum anbot. Nun hatte der Verein in der Saline ein Domizil gefunden. So wurde seit Juli 2017 gewerkelt oder gestaltet oder beides getan und es ent- stand ein eindrucksvoller Komplex. So gibt es eine Taverne für gemütliches Beisam- mensein beim Hansebier, einem Hanse- kontor, indem das Salz gewogen und „verla- den“ wird, eine Rüst- und Waffenkammer zur Verteidigung der Stadt und Salzquellen, eine Art Spellhus (Spielhaus) für Spiele aus dem Mittelalter und einer Scharre, wo man die gesammelten und publizierten Werke der Hanseleute des Hansevereins bewun- dern oder erwerben kann.

Gab es ein Hansekontor in Halle?

Zu Zeiten der Hanse standen auf dem Marktplatz Kaufhäuser und sehr viele Scharren, wo Waren zum Verkauf umgeschlagen, gelagert und eben auch verkauft wurden. Die großen Hanse- kontore blieben den Nord- und Ostseehansestädten vorbe- halten.

Geschichte im Refugium

Das Hanserefugium ist wie ein kleines begehbares mittel- alterliches Museum, indem Führungen stattfinden und auch Mittelalterspiele mit Schülern, um ihnen auch mal das Leben von damals zu zeigen. Immerhin gab es kein Spielzeug zu kaufen, aber die Natur bot viel Material und manche Ideen haben die Zeiten überdauert, andere sind in Vergessenheit geraten.
Leider wird das Refugium ab Oktober 2019 geschlossen. Ob der Hanseverein wieder nach dem Umbau und der Modernisierung der Saline wieder dorthin zurückkann steht, trotz manch posi- tiver Aussagen, in den Sternen. In der Zwischenzeit stellt Salt Rook Shire Horses ein Domizil als Übergang zu Verfügung.
Bischof Thitmar als Pilger
Begonnen im Jahre 2015 soll Thietmars Flussreise jeweils in der letzten Juliwoche zu einem alljährlichen wasser- und geschichtstouristischen Ereignis werden. 2015 wurde an das 1000-jährige Jubiläum der Grundsteinlegung für den Kaiserdom Merseburg erinnert. Mit einem 20-köpfigen Darstellerteam, Musikern und Künstlern machte Thietmar an 10 Stätten Station, an denen sich Ottonische Geschichte abspielte oder noch romanische Baudenkmäler zu sehen sind. Vorerst planen die Organisatoren bis 2021. Dann jährt sich zum 1000. Mal die Weihe des Merseburger Doms durch Kaiser Heinrich II.

Von Dom zu Dom - Thietmars Flussreise

Thietmar, auch Dietmar oder Dithmar, (* 25. Juli 975; 1. Dezember 1018 vermutlich in Merseburg) war Bischof von Merseburg und ein Geschichtsschreiber in der Zeit der Ottonen. Seine Chronik gilt als wichtige Quelle für die Geschichte des ostfränkisch- deutschen Reiches um die Jahrtausendwende. Thietmar schrieb zwischen 1012 und 1018 eine Chronik in acht Büchern, die die Geschichte von 908 bis 1018 umfasst. Mit seiner Chronik beab-sichtigte er „die Geschichte der Stadt Merseburg“ (Merseburgensis series civitatis) und die „Lebenswege und Taten der frommen Könige Sachsens“ (Saxonae regum vitam moresque piorum) zu schildern.
Infoheft Infoheft
Für Kontaktdaten bitte das Infoheft herunterladen. Interview mit dem Initiator, Thomas Kirchhoff hier…
Bischof Thietmar alias Thomas Kirchhoff
Plakat 2020 Zur Dom-zu-Dom Seite Zur Dom-zu-Dom Seite

Begegnungen mit dem Mittelalter

Das Projekt umfasst Spiele aus dem Mittelalter, die aus Naturmaterialien hergestellt werden (Baumstämme, Zweige, Kirschkerne, Erbsen, alte Kartoffelsäcke) und schon vor 500 Jahren gespielt worden. Desweiteren werden diese Spiele mittels kleinen Theaterstücken, bei denen die Kinder aktiv mitspielen, vorgeführt. Hauptfigur ist Erasmus, der als Hansekaufmann durch die Lande reist und seine „spielerischen Abenteuer“ erlebt. Hierbei werden den Kindern auch Bräuche und mittelalterliche Geschichte der Stadt Halle, sowie seine reichhaltige Sagenwelt vermittelt. So zeigen wir auch in der Saline Mittelalterspiele, wie zum Beispiel Moberle, Hufeisenwerfen, das Bornknechtrennen und andere.
Begegnungen im Mittelalter
Hier im Erlebnisspielhaus der BWG waren die Theatergruppe des Hansevereins schon mehrmals zu Gast und zeigten den Kindern Spiele aus dem Mittelalter.
Mittelalterfigur
2014 - Begegnungen in der Brachwitzer Scheune mit einer Grundschule
2017 - Mittelalterspiele und Theater im BWG Haus
Mittelalterspiele auf einem Reiterhof 2017
Kindergeburtstag in der Saline 2018
Für die abgebildeten Personen liegen Genehmigungen vor. Bei Widerspruch bitte E-Mail an: vorstand@hallischehanse.de