Hallischer Hanseverein e.V. seit 2009
Die Hansemagd Ketlin   Mägde   gab   es   im   mittelalterlichen   Halle   sicherlich   viele.   Der   Verein   hat   sich   gedacht,   da   könnte   es   vielleicht auch in Halle eine Hansemagd gegeben haben. Die   Theatergruppe   des   Vereins,   Quinta-X-Essentia,   nahm   die   Sache   ernst   und   machte   daraus   eine   Geschichte, die   man   sogar   nachlesen   kann.   Entstanden   sind   Fotostories   im   Comicformat,   die   die   fiktive   Geschichte   der Hansemagd namens Bea Ketlin (kurz Ketlin) erzählen. So   trat   die   Hansemagd   auch   beim   traditionellen   Theaterspiel   zum   9.   und   10.   Hansefest   und   zum   Salzfest   2017 auf.
Die Hansemagd
Hallischer Hanseverein e.V. Waldstr. 29 06120 Halle
Layout: Michael Waldow
Aktualisiert am 15.07.2018
Unsere Hansemagd Ketlin tritt auch beim Lichterfest als Saaleteufelchen auf.
Die     Hansemagd     erzählt     von historischen   Orten   in   Halle   an der   Saale   zur   Zeit   der   Hanse hier…
Collage   mit   der   Hansemagd,   diesmal   als   Prinzessin   für   einen Märchenkalender.
Der „Zitterbacke-Film“ Der „Zitterbacke-Film“
Eigentlich   hat   der   Artikel   mit   dem   Hanseverein   nicht viel   zu   tun,   wenn   nicht   der   klitzekleine   Umstand   wäre, dass   unsere   Hansemagd   Ketlin   als   Komparse   in   dem Film    mitspielt    und    stolz    darauf    ist,    eine    kleine    Rolle ergattert   zu   haben.   Nicht   nur   in   der   Schule   muss   sie mal    eine    gelangweilte    Schülerin    spielen,    mal    fröhlich sein,    sondern    demnächst    wird    sie    noch    an    verschie- denen   Orten   mitspielen,   14   Tage   sind   so   geplant.   Das ist   für   sie   schon   mal   ein   spannendes   Ferienabenteuer, hat    sie    doch    schon    beim    Hansefest    Bühnenluft    ge- schnuppert   und   kann   jetzt   mal   bei   einem   richtigen   Film mitspielen.   So   hat   sie   sich   gleich   von   Olaf   Schubert   und Alexandra   Maria   Lara   ein   Autogramm   ergattert.   Olaf Schubert    spielt    einen    ihrer    Lehrer    und    sie    findet    ihn einfach     supertoll.     Ihre     Oma     freuts,     ist     doch     das Autogramm   für   sie   gedacht.   "Ich   bin   auf   die   nächste Tage   riesig   gespannt"   ,verrät   sie   uns   und   grinst   übers ganze   Gesicht.   Da   möchte   man   Kind   sein   und   einfach auch mal mitmachen.
„Die Hansemagd erzählt vom Giebichenstein“. Historische Orte von halle an der Saale in Comicform vorgestellt.
Hallischer Hanseverein e.V. seit 2009
©  Hallischer Hanseverein e.V. / M. Waldow 2017 aktualisiert am 15.07.2018
Alte Hanse 1281 - 1479  /  Neue Hanse seit 2001
Hallischer Hanseverein e.V. Waldstr. 29 06120 Halle
Die Hansemagd Ketlin   Mägde    gab    es    im    mittelalterlichen Halle   sicherlich   viele.   Der   Verein   hat sich   gedacht,   da   könnte   es   vielleicht auch   in   Halle   eine   Hansemagd   gege- ben haben. Die     Theatergruppe     des     Vereins, Quinta-X-Essentia,   nahm   die   Sache ernst    und    machte    daraus    eine    Ge- schichte,    die    man    sogar    nachlesen kann.   Entstanden   sind   Fotostories   im Comicformat,    die    die    fiktive    Ge- schichte   der   Hansemagd   namens   Bea Ketlin (kurz Ketlin) erzählen. So    trat    die    Hansemagd    auch    beim traditionellen    Theaterspiel    zum    9. und   10.   Hansefest   und   zum   Salzfest 2017 auf.
Hansemagd Ketlin
Unsere Hansemagd Ketlin tritt auch beim Lichterfest als Saaleteufelchen auf.
Die     Hansemagd     erzählt von   historischen   Orten   in Halle   an   der   Saale   zur   Zeit der Hanse hier…
Collage   mit   der   Hansemagd,   diesmal   als   Prinzessin   für   einen Märchenkalender
Der „Zitterbacke-Film“ Der „Zitterbacke-Film“
Eigentlich   hat   der   Artikel   mit   dem   Hanseverein   nicht   viel   zu tun,   wenn   nicht   der   klitzekleine   Umstand   wäre,   dass   unsere Hansemagd   Ketlin   als   Komparse   in   dem   Film   mitspielt   und stolz   darauf   ist,   eine   kleine   Rolle   ergattert   zu   haben.   Nicht nur   in   der   Schule   muss   sie   mal   eine   gelangweilte   Schülerin spielen,   mal   fröhlich   sein,   sondern   demnächst   wird   sie   noch an   verschie-denen   Orten   mitspielen,   14   Tage   sind   so   geplant. Das   ist   für   sie   schon   mal   ein   spannendes   Ferienabenteuer, hat     sie     doch     schon     beim     Hansefest     Bühnenluft     ge- schnuppert    und    kann    jetzt    mal    bei    einem    richtigen    Film mitspielen.    So    hat    sie    sich    gleich    von    Olaf    Schubert    und Alexandra     Maria     Lara     ein     Autogramm     ergattert.     Olaf Schubert   spielt   einen   ihrer   Lehrer   und   sie   findet   ihn   einfach supertoll.   Ihre   Oma   freuts,   ist   doch   das   Autogramm   für   sie gedacht.    "Ich    bin    auf    die    nächste    Tage    riesig    gespannt" ,verrät   sie   uns   und   grinst   übers   ganze   Gesicht.   Da   möchte man Kind sein und einfach auch mal mitmachen.