Hallischer Hanseverein e.V. seit 2009
Aktivitäten des Vereins
Hanseaktivitäten seit 2009 Seit seiner Gründung im Dezember 2009 hat der Hanseverein nicht nur das Hansefest organisiert. So beteiligte er sich an einer Spen- denaktion zum Erhalt der Buß- und Betsäule, nahm an der Eröffnung der Edeka-Filiale mit Halloren-stübchen teil, trat bei diversen Salzfesten mit der Gruppe Quinta-X-Essentia und ihren historischen Darstellungen auf, nahm am Stadt-teilfest in Halle-Südstadt und am Mittel- alterfest in Merseburg teil, war beim Sachsen-Anhalt-Tag in Nord- hausen dabei, half einer Kita, die Flutopfer in Halle geworden war, und war Gast bei der Gründung des Sächsischen Hansebundes. In der ehemaligen Hansescheune in Brach- witz fanden verschiedene Kinder- mittelaltertage statt. Besonderes Highlight sind die selbstproduzierten Filme des Hansevereins, die auf YouTube zu sehen sind.
Hallischer Hanseverein e.V. Waldstr. 29 06120 Halle
Layout: Michael Waldow
Quinta-X-Essentia (sprich quintax essentia) ist die Theatergruppe des Hallischen Hansevereins e.V. Die Gruppe versucht mittelalter-liche Geschehnisse, die fiktiv oder tatsächlich so verlaufen sind, in kurzen Episoden darzu-stellen. Ob Kochrezepte aus alter Zeit, Sagen aus Halle oder Dokumentationen für Youtube , nichts ist der Truppe heilig. Dabei geht es nicht um eine möglichst historisch genaue Darstellung, sondern um Geschichte zum Anfassen mit einem Schmunzeln im Gesicht.
Informieren Sie sich bitte mit Klick auf den Link.
Halle und die Hansezeit Halle und die Hansezeit Burgschänke „Zum Ritter“ Burgschänke „Zum Ritter“ Der Esel, der auf Rosen geht Die ehemalige Hansescheune
Natürlich können nicht alle Aktivitäten hier erfasst werden, das würde den Rahmen sprengen. Hinzu kommen noch zahlreiche Auftritte, ob für die HWG, BWG, in der Hansescheune Brachwitz, auf dem Reiterhof Schurig, in Dieskau und in Schochwitz. Einige Artikel in der MZ-Rubrik Bürgerreporter berichten darüber:
Mittelalterspiele auf dem Reiterhof
Aktualisiert am 10.11.2018
© Hallischer Hanseverein e.V. / M. Waldow 2017 aktualisiert am 10.11.2018
Hallischer Hanseverein e.V. seit 2009
Alte Hanse 1281 - 1479 / Neue Hanse seit 2001
Hallischer Hanseverein e.V. Waldstr. 29 06120 Halle
Hanseaktivitäten Seit seiner Gründung im Dezember 2009 hat der Hanseverein nicht nur das Hansefest organisiert. So beteiligte er sich an einer Spendenaktion zum Erhalt der Buß- und Betsäule, nahm an der Eröffnung der Edeka- Filiale mit Hallorenstübchen teil, trat bei diversen Salzfesten mit der Gruppe Quinta-X- Essentia und ihren historischen Darstellungen auf, nahm am Stadtteilfest in Halle-Südstadt und am Mittelalterfest in Merseburg teil, war beim Sachsen-Anhalt-Tag in Nordhausen dabei, half einer Kita, die Flutopfer in Halle geworden war, und war Gast bei der Gründung des Sächsischen Hansebundes. In der ehemaligen Hansescheune in Brachwitz fanden verschie- dene Kindermittelaltertage statt. Besonderes Highlight sind die selbstprodu- zierten Filme des Hansevereins, die auf YouTube zu sehen sind.
Aktivitäten
Quinta-X-Essentia (sprich quintax essentia) ist die Theatergruppe des Hallischen Hansevereins e.V. Die Gruppe versucht mittelalter-liche Geschehnisse, die fiktiv oder tatsächlich so verlaufen sind, in kurzen Episoden darzustellen. Ob Kochrezepte aus alter Zeit, Sagen aus Halle oder Dokumentationen für Youtube , nichts ist der Truppe heilig. Dabei geht es nicht um eine möglichst historisch genaue Darstellung, sondern um Geschichte zum Anfassen mit einem Schmunzeln im Gesicht.
An der vollständigen Chronologie der Aktivitäten wird im Moment noch gearbeitet. Informieren Sie sich bitte mit Klick auf den Link.
Halle und die Hansezeit Halle und die Hansezeit Burgschänke „Zum Ritter“ Burgschänke „Zum Ritter“ Der Esel, der auf Rosen geht Die ehemalige Hansescheune Mittelalterspiele auf dem Reiterhof
Natürlich können nicht alle Aktivitäten hier erfasst werden, das würde den Rahmen sprengen. Hinzu kommen noch zahlreiche Auftritte, ob für die HWG, BWG, in der Hanse- scheune Brachwitz, auf dem Reiter-hof Schurig, in Dieskau und in Schochwitz. Einige Artikel in der MZ-Rubrik Bürgerreporter berichten darüber: